An welchen Körperteilen arbeiten Kniebeugen?

Sehr vielseitig einsetzbar, kehren Kniebeugen zu einer Vielzahl von Trainingsmöglichkeiten für Sportler wie Bodybuilder, Tennisspieler und Langstreckenläufer zurück. Das Militär benutzt es auch regelmäßig, um vor oder nach der Arbeit wieder in Form zu kommen. Wenn Sie sich fragen, was ihre wirkliche Wirkung ist, dann entdecken Sie in den folgenden Zeilen, welche Teile des Körpers Kniebeugen funktionieren lassen!

Unterkörper

Kniebeugen sind sehr nützlich zur Stärkung des Unterkörpers, vor allem des Gesäßes und der Oberschenkelmuskulatur (Quadrizeps, Adduktoren und Kniesehnen). Im Laufe der Sitzungen verbessert die Stärkung der unteren Gliedmaßen die Bewegung und reduziert das Risiko von Gelenkschäden, aber das ist noch nicht alles. Wenn Sie an der Stabilisierung von Muskeln arbeiten, können Sie mit dieser Übung sowohl an Balance als auch an Mobilität arbeiten.

Kniebeugenübung
Das Hocken mit oder ohne Lasten ist sehr nützlich, um den Unterkörper zu stärken und zu straffen.

Auf der anderen Seite, je mehr Übung du machst, desto größer ist der Bewegungsumfang, den du erreichen wirst, und desto mehr kannst du dich absenken. Bewegung ist sehr interessant für Sportarten, bei denen Explosivität wichtig ist (Leichtathletik, Tennis…), da die Muskeln, die das Gewicht des Körpers unterstützen, trainiert werden und sich der Körper in alle Richtungen bewegt.

Alle Muskeln des Körpers

Kniebeugen helfen offensichtlich, die Beinmuskulatur zu stärken, einschließlich Quadrizeps, Kniesehnen und Waden, aber sie schaffen auch eine anabole Umgebung, die die Stärkung aller Körpermuskeln fördert. Die Bewegung ist polyartikulär und betrifft eine große Anzahl von kleinen und großen Muskeln. Fast alle Unterkörpermuskeln sind während des Trainings in die Arbeit einbezogen.

Verschiedene Arten von Bewegungen verlagern den Stress auf verschiedene Muskelgruppen. Die klassischen Kniebeugen mit einer Stange auf den Schultern betreffen vor allem den Quadrizeps, große Gesäßmuskeln, Oberschenkelmuskeln sowie die Soléusmuskeln, die als Synergisten fungieren. Die Stabilisatoren sind der Bizeps der Hüfte sowie der Gastrocnemius. Zusätzlich fällt die Last auf die Bauchmuskulatur, die Rückenstrecker und andere kleine Bein- und Brustmuskeln.

Wenn richtig getan, haben Hocken eine so intensive Wirkung, dass sie die Freisetzung von Testosteron und menschlichem Wachstumshormon in den Körper aktivieren, Aktionen, die für das Muskelwachstum unerlässlich sind. Diese Hormone helfen auch, die Muskelmasse bei der Arbeit in anderen Bereichen des Körpers zu erhöhen.

Rücken, Bauch, Herz und Skelett

Es gibt nur sehr wenige Übungen, die so viele Muskeln wie Kniebeugen trainieren. Es ist daher eine ausgezeichnete Allround-Aktivität, die hilft, Rücken, Bauch und Beine zu straffen und zu stärken. Darüber hinaus stärken Kniebeugen die an der Glukoseregelung, dem Fettstoffwechsel und der Insulinempfindlichkeit beteiligten Muskeln.

Richtig durchgeführt, wird diese Übung Sie vor Fettleibigkeit, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Kniebeugen verbrennen viel Kalorien und stimulieren das Herz-Kreislauf-System. Durch die Arbeit an den längsten Muskeln des Körpers erhöhen Kniebeugen die Knochendichte in Wirbelsäule, Hüften und Beinen. Diese Maßnahme hilft, Osteoporose vor allem bei Frauen zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen